Ein Rundgang durch den Chemnitzer Tierpark (Stand Oktober 2018)

zurück zum Rundgang

Przewalskipferde

Przewalskipferd Das Przewalskipferd (Equus przewalski poljakow) ist das einzige noch lebende echte Wildpferd. Einst existierten noch zwei weitere Unterarten, der Steppen- und der Waldtarpan. Auch das Przewalskipferd galt in seiner Heimat, den Steppen Innerasiens, bereits als ausgerottet. Der gesamte heute lebende Bestand geht auf ca. 12 Tiere zurück, die Anfang des letzten Jahrhunderts exportiert worden waren. Durch gezielte Zucht konnte die Art in Menschenobhut gerettet werden. Seit den 1990er Jahren werden dieses Pferde in Europa auch häufig in Semireservaten gehalten, wo sie vor allem zur Landschaftspflege eingesetzt werden. Zudem starteten verschiedene Projekte zur Wiederansiedelung im ursprünglichen Lebensraum. Inzwischen ist es gelungen, wieder Przewalskipferde in zwei Gebieten in der Mongolei auszuwildern, Gobi B (ca. 110 Tiere) und Hustai Nuruu (ca. 170 Tiere). Auch in einem Chinesischen Naturreservat wurde mit einem solchen Projekt begonnen.

Das Przewalskipferd lebt in dauerhaften Familienverbänden mit einem Hengst und mehreren Stuten, von denen die ranghöchste die Rolle der Leitstute innehat.


Was man noch wissen sollte

  • 2002 wurde eine Stute aus dem Tierpark Chemnitz zusammen mit Artgenossen aus anderen Zoos in das Reservat Gobi B gebracht, wo sie nach einer Eingewöhnungszeit 2003 in die Freiheit entlassen wurde

zurück zum Rundgang

Inhalt
Veranstaltungshinweise
Besucher
Gesamt: 295.788
Heute: 178

Crafted by Reinhard Höll

Copyright©2009 – 2020 Tierpark Chemnitz

aktualisiert am: 07.02.2020