Ein Rundgang durch den Chemnitzer Tierpark (Stand Oktober 2018)

zurück zum Rundgang

Papageien

Das auffälligste Merkmal der Papageien ist der typische Krummschnabel. Der Oberschnabel besitzt ein Gelenk und ist beweglich. Durch leistungsfähige Kopfmuskeln können die Tiere mit dem Schnabel außerordentliche Kraft entwickeln. Ob Greifen, Tasten, Zerkleinern, Gefiederpflege - die Einsatzmöglichkeiten des Schnabels sind vielfältig, er dient den Vögeln als Universalwerkzeug und wird beim Klettern als dritter Fuß genutzt. Auch die Füße weisen eine Besonderheit auf - zwei Zehen sind nach vorn und zwei nach hinten gestellt, so dass der Fuß zum Greifen und Klettern eingesetzt werden kann. Viele Papageienarten führen damit auch ihre Nahrung zum Schnabel, ein Verhalten, welches bei anderen Vogelgruppen nur selten zu finden ist.

Der Verbreitungsschwerpunkt der Papageien liegt in den Tropen und Subtropen. Auf ihrem Speisezettel steht vorwiegend pflanzliche Kost wie Früchte, Blüten, Blätter, Samen und Rinde. Insekten und Insektenlarven erweitern das Spektrum. Manche Arten (Loris) nehmen auch Nektar auf.

Bis auf wenige Ausnahmen sind alle Papageien Höhlenbrüter, die Jungtiere sind Nesthocker, die relativ lange von beiden Eltern versorgt werden.

Alle Papageien sind sehr sozial. Sie sind weitestgehend monogam, und wenn sich einmal ein Paar gefunden hat, bleibt die Bindung meist lebenslang bestehen. Außerhalb der Brutzeit leben viele Arten in großen Schwärmen, zum Brüten separieren sich die Paare.

Im Tierpark werden Graupapagei (Psittacus erithacus), Blaustirnamazone (Amazona aestiva), Kubaamazone (Amazona leucocephala), Venezuelaamazone (Amazona amazonica), Grünflügelara (Ara chloroptera), Inkakakadu (Cacatua leadbeateri) und Gebirgslori (Trichoglossus haematodus moluccanus) gehalten. Bis auf Graupapagei (Afrika) sowie Loris und Kakadus (Australien/Ozeanien) handelt es sich hierbei um süd- bzw. mittelamerikanische Arten.


Was man noch wissen sollte

  • die Größenspanne der Papageien reicht von 8,5 cm bis 1 m Körperhöhe
  • viele Arten sind in ihrem Lebensraum selten geworden
  • einige Arten haben ein gewisses Nachahmungstalent und geben Geräusche, Töne und menschliche Worte wieder
  • berühmt wurde Graupapagei „Alex” - er soll über 50 verschiedene Objekte identifiziert, Mengen bis sechs erkannt, mehrere Farben und Formen unterschieden und eine Vorstellung z. B. von „gleich” und „unterschiedlich” gehabt haben. Sein Wortschatz wird mit über 150 Wörtern angeben.

zurück zum Rundgang

Inhalt
Veranstaltungshinweise
Besucher
Gesamt: 295.789
Heute: 

Crafted by Reinhard Höll

Copyright©2009 – 2020 Tierpark Chemnitz

aktualisiert am: 07.02.2020