Ein Rundgang durch den Chemnitzer Tierpark (Stand Oktober 2018)

zurück zum Rundgang

Kulan

Kulan Der Kulan (Equus hemionus kulan) gehört zu den Halbeseln, bei denen es sich nicht um eine Kreuzung aus Pferd und Esel, sondern um eine eigenständige Art handelt, die gemischte Merkmale aufweist. So sind z. B. die Ohren eher pferde-, der Schwanz dagegen eselähnlich.

Halbesel waren einst über große Teile Asiens verbreitet, heute existieren nur noch kleine, immer weiter schwindende Restbestände. Die Unterart Kulan ist in Turkmenistan beheimatet, die Bestand wird auf mehrere Hundert Individuen geschätzt, Tendenz fallend. Die Hauptbedrohung ist die Jagd.

Ein Teil der Hengste ist territorial, sie verteidigen ihr Gebiet und haben dort die Paarungsrechte. Die Stuten schließen sich zu veränderlichen Gruppen zusammen.


Was man noch wissen sollte

  • Auch der Kulan wird heutzutage nur selten in Zoos gezeigt. Seine Haltung hat in Chemnitz Tradition, denn das erste Tier kam bereits vor fast 40 Jahren hierher.

zurück zum Rundgang

Inhalt
Veranstaltungshinweise
Besucher
Gesamt: 295.784
Heute: 174

Crafted by Reinhard Höll

Copyright©2009 – 2020 Tierpark Chemnitz

aktualisiert am: 07.02.2020