Ein Rundgang durch den Chemnitzer Tierpark (Stand Oktober 2018)

zurück zum Rundgang

Zweifingerfaultier

Zweifingerfaultier Faultiere sind in den oberen Etagen der Tropenwälder Südamerikas zu Hause. Ihre Blätternahrung ist relativ energiearm, daher müssen sie sparsam mit ihrer Körperenergie umgehen. Sie bewegen sich meist sehr langsam und schlafen bis zu 20 Stunden am Tag. Das Haarkleid weist eine Besonderheit auf, denn der Scheitel verläuft nicht (wie bei Säugetieren üblich) längs der Wirbelsäule, sondern auf der Bauchseite. So kann das Regenwasser bei den vorwiegend kopfüber im Geäst hängenden Tieren gut ablaufen.

In unserem Tropenhaus leben Zweifingerfaultiere (Choloepus didactylus). Sie haben im Winter Untermieter, die Capybaras. Beide Arten kommen sich aber nicht in die Quere, da Faultiere den Boden nur selten aufsuchen.


Was man noch wissen sollte

  • Faultiere können bis zu 40 Jahren alt werden
  • auf dem Speisezettel stehen Blätter, Früchte und Wurzelknollen
  • Faultiere sind vorwiegend Einzelgänger, können aber auch zu zweit gehalten werden
  • Faultiere gehören zu den sogenannten Nebengelenktieren, die zusätzliche Gelenke zwischen den Lendenwirbeln haben, die alle anderen Säugetiergruppen fehlen

zurück zum Rundgang

Inhalt
Veranstaltungshinweise
Besucher
Gesamt: 295.792
Heute: 3

Crafted by Reinhard Höll

Copyright©2009 – 2020 Tierpark Chemnitz

aktualisiert am: 07.02.2020